Spiele in Original­sprache oder Deutsch – Was ist besser?

Ob man Spiele in Originalsprache oder in der deutschen Übersetzung spielt, scheint für viele eine grundsätzliche Glaubensfrage zu sein. Dabei gibt es handfeste Argumente, die dafür oder dagegen sprechen – ganz ohne eine Bewertung der jeweiligen Entscheidung vorzunehmen. Wir haben uns das Thema deswegen einmal im Detail angesehen.

Grund­voraus­setzungen

Auch wenn der deutsche Brettspielmarkt ein sehr großer ist, der englischsprachige ist noch größer. Das liegt sicherlich nicht daran, dass Briten, Amerikaner usw. spielfreudiger sind als Deutsche, sondern einfach deutlich mehr in der Zahl. Ganz logisch also, dass die meisten Brettspiele auf Englisch erscheinen.

Natürlich werden nicht nur englisch- und deutschsprachige Spiele produziert, auch in Frankreich, Tschechien, Italien und vielen anderen Ländern gibt es große Spieleschmieden, die ihre Spiele in ihrer eigenen Landessprache entwickeln. Die Realität dürfte allerdings trotzdem meistens so aussehen, dass sich Spieler zwischen der englischen und deutschen Version entscheiden können bzw. müssen.

Doch ob man sich überhaupt entscheiden kann, hängt von eigenen Grundvoraussetzungen ab.

  • Ist das Spielmaterial sprachneutral? Dann macht es in der Regel keinen Unterschied, für welche Version man sich entscheidet, denn für die meisten Spiele gibt es online übersetzte Spielanleitungen. Man kann also einfach das günstigere Produkt erstehen.
  • Ist das Original überhaupt auf dem heimischen Markt verfügbar? Für englische Titel lautet die Antwort fast immer Ja, bei anderen Sprachen in der Regel eher Nein. Ein Import, vor allem aus dem außereuropäischen Raum, kann schnell sehr teuer werden.
  • Banal, aber selbstverständlich auch eine Grundvoraussetzung: Man muss die Originalsprache zumindest ordentlich beherrschen. Bei textlastigen Titeln reicht reines Schulenglisch (oder Schulfranzösisch usw.) meist nicht mehr aus, um ohne Unterbrechung spielen zu können.

Vor- und Nach­­teile

Besonders textlastige Spiele erzeugen durch das Erzählen einer Geschichte häufig eine dichte Atmosphäre. Selbst bei einer noch so guten Übersetzung gehen Teile dieser Atmosphäre verloren. Sprache ist eben nicht gleich Sprache. Außerdem haben Übersetzer*innen in den meisten Fällen das Spiel überhaupt nicht vorliegen, geschweige denn gespielt, können also nur annäherungsweise versuchen, die Geschichte bestmöglich in eine andere Sprache zu übertragen. Dabei muss sich ein*e Übersetzer*in immer zwischen einer Übersetzung entscheiden, die möglichst eng am Original orientiert ist, sich in der Zielsprache aber nicht immer ganz natürlich anhört, oder einer Übersetzung, die darauf setzt, dass sie in der Zielsprache möglichst gut funktioniert, auch wenn dadurch eventuell die Bedeutung leicht verändert wird.

Besonders ärgerlich, aber leider gar nicht mal so selten, sind außerdem Übersetzungsfehler. Ein unpassend übersetztes Wort ist vielleicht nur ärgerlich, aber manche Übersetzungen sind so mangelhaft, dass der Sinn und eventuell die ganze Spielregel nicht mehr verstanden werden können.

Negativ­beispiele

Ein typisches Beispiel für eine misslungene Lokalisierung ist das Spiel “Smash Up!” Der Text auf den Karten ist zwar größtenteils Regeltext, aber man sieht an der lieblosen Übersetzung trotzdem schnell, wie Wortwitz der gnadenlos geschwungenen Übersetzungsaxt zum Opfer fällt.

Die Dominion-Karte "Mine" im Original
Die Dominion-Karte “Mine” im Original

Nehmen wir mal die Karte “Tenacious Z”, eine eindeutige Anspielung auf die auch hierzulande einigermaßen bekannte Band “Tenacious D” mit den beiden Musikern Kyle Gass und Jack Black. In der deutschen Version heißt die Karte einfach “Zäher Z”. Der Witz ist komplett dahin.

Wahrscheinlich würde das gar nicht mal jeden so sehr stören wie mich. Blöder wird es allerdings, wenn auch der Regeltext mehrdeutig oder ganz fehlerhaft übersetzt wurde. Das ist beispielsweise bei der Karte “Mine” des Spiels Dominion in der zweiten Edition passiert. Der Kartentext liest sich wie folgt:

Du darfst eine Aktionskarte aus der Hand entsorgen.

Heißen müsste es allerdings:

Du darfst eine Geldkarte aus der Hand entsorgen.

Dominionkenner wissen, dass der vermeintlich kleine Unterschied spieltechnisch einen Riesenunterschied macht. Übersetzungsfehler sind leider häufiger als man denkt, zum Glück aber meist nicht so gravierend wie im obigen Beispiel.

Ein weiteres Beispiel für eine misslungene Übersetzung ist das Spiel Welcome To…, auf die wir hier allerdings nicht näher eingehen, sondern auf einen Artikel verweisen möchten, der sich damit auseinandersetzt.

Spieler: 2-4
Dauer: 30 Min.
Alter: 14+
Level: Einsteiger - Kenner
Dominion ist der Klassiker unter den Deckbuilding-Spielen, die zweite Edition bringt einige neue Karten.

Besser, schneller, schöner auf Englisch?

Dass Spiele in Originalsprache in der Regel früher erscheinen, dürfte einleuchtend sein. Häufig muss man auf die Übersetzung ein Jahr oder mehr Warten. Bei Kickstarter-Spielen ist lange Zeit ganz unklar, ob es überhaupt Übersetzungen geben wird – das hängt auch vom kommerziellen Erfolg ab. Auf das Spiel Aeon’s End mussten deutsche Fans beispielsweise vier Jahre warten.

Aeon's End (2016)Meeple

Spieler: 1-4
Dauer: 30-60 Min.
Alter: 12+
Level: Kenner
Aeon's End ist ein kooperatives Fantasy-Deck-Building-Game mit großem Umfang an Karten, Magiern und Gegnern und dadurch hohem Wiederspielwert.
Roll-Player-Boxcover
© Thunderworks Games

Dass Spiele in der Originalversion aber in einigen Fällen auch hochwertigeres Spielmaterial enthalten, dürfte den meisten nicht bewusst sein. Auch hier muss leider wieder unser kleiner Sündenbock “Smash Up!” herhalten. Die Karten sind in der englischen Originalversion deutlich größer und von höherer Qualität als in der deutschen Variante, die von Pegasus Spiele aufgelegt wird.

Wem nicht nur an der Kartenqualität, sondern auch am stimmungsvollen Gesamtbild und Illustrationen gelegen ist, den wird ebenfalls stören, dass eingedeutschte Versionen hier oftmals keinen ungetrübten Genuss bieten. Pegasus beispielsweise legt um das Boxcover eines jeden Spiels, dass es in Deutschland vertreibt, einen dicken Rahmen und platziert das eigene Logo sehr prominent, wodurch das Artwork für mein Empfinden doch teilweise extrem gestört wird.

Boxcover von Roll Player (deutsch)
© Pegasus Spiele

Zu guter Letzt noch ein Problem, welches wohl die wenigsten Spieler teilen werden. Ich möchte es aber trotzdem nicht unerwähnt lassen. Ich wohne in Berlin und habe hier auch einige internationale Freunde und Bekannte. Während alle meine deutschen Freunde Englisch sprechen, können nicht alle aus dem Ausland so gut Deutsch, dass sie längere Texte einfach verstehen. Deswegen kaufe ich fast alle Spiele mittlerweile auf Englisch, da es die Sache für meine Spielgruppen deutlich einfacher macht.

Roll Player (2016)Meeple

Spieler: 1-4
Dauer: 60-90 Min.
Alter: 10+
Level: Einsteiger - Kenner
Roll Player ist ein thematisches Strategiespiel mit Würfelplatzierung und Tableau-Building.

Vor- und Nachteile Spiele in Originalsprache

  • Bessere Atmosphäre
  • Keine Übersetzungsfehler
  • Frühe Verfügbarkeit
  • Unverändertes Design
  • Unverändertes Spielmaterial
  • (Verständnisprobleme in Spielegruppe)
  • Errata noch nicht enthalten
  • Verständnisprobleme
  • Verständnisprobleme in Spielegruppe
  • Kosten
  • Generelle Verfügbarkeit

Verständ­licher und güns­tiger auf Deutsch?

Sollte man Spiele also immer im Original kaufen, wenn man die Sprache beherrscht? Nicht unbedingt, denn es gibt auch einige negative Punkte.

  • In der eingedeutschten Version, da sie später erscheint, sind eventuell vorhandene Tippfehler bereits korrigiert. Das ist beispielsweise beim Spiel “Wingspan” so passiert. In der ersten Auflage sind zahlreiche Tippfehler und andere Probleme aufgetreten, in der deutschen Version sind bis auf zwei Fehler alle Probleme beseitigt worden.
  • Hat man selbst oder die Gruppe Probleme mit der Sprache, ist die deutsche Version immer die sicherere Alternative.
  • Deutsche Versionen sind häufig günstiger. Als Beispiel sei hier noch einmal Smash Up! herangezogen. Denn auch wenn es in der Pegasus-Edition optisch deutlich weniger hermacht, ist es um einiges günstiger als das Original.
  • Deutsche Spiele sind in der Regel etwas einfacher zu haben, die englische Version gibt es zwar häufig auch, aber nicht immer.
  • Auch nicht ganz unwichtig: Mit dem Kauf einer deutschen Version kann man auch die deutsche Spielebranche unterstützen.

Die Vorteile des einen sind die Nachteile des anderen. Und so sind unsere beiden Vergleichstabellen auch ein Spiegelbild des anderen.

Vor- und Nachteile Spiele in deutscher Übersetzung

  • Errata häufig bereits enthalten
  • Weniger Verständnisprobleme
  • Weniger Verständnisprobleme in Spielegruppe
  • Geringere Kosten
  • Generelle Verfügbarkeit besser
  • Atmosphäre kann leiden
  • Nicht selten Übersetzungsfehler
  • Spätere Verfügbarkeit
  • An Verlag angepasstes Design
  • Unter Umständen verändertes Spielmaterial
  • (Verständnisprobleme in Spielegruppe)

Sub­jektive Ent­schei­dung

Wie anfangs erwähnt, ist die Frage, in welcher Sprache man seine Spiele am besten spielen sollte, eine sehr emotionale. Dabei gibt es, wie hoffentlich im Artikel gut dargelegt werden konnte, für beide Entscheidungen gute, ganz rationale Gründe, die nichts mit einer subjektiven Bewertung der jeweiligen Sprache zu tun haben. Im Endeffekt ist es zwar immer eine subjektive Entscheidung, die aber auf den persönlichen Vorlieben und Gegebenheiten beruht, aber nicht besser oder schlechter als die zweite Variante ist.

Im Endeffekt geht es beim Spielen immer um den Spaß. Und solange man den hat, macht man alles richtig. Oder wie seht ihr das?
0
Bitte gib uns Feedback. x

*Was sind diese Links?

Auf Meeple Mansion setzten wir Affiliate-Links ein. (Aktuell für Fantasywelt, Thalia und Amazon.) Diese Links führen zum jeweiligen Spiel auf der Händlerseite. Bei einem Kauf werden wir zu einem kleinen Teil am Umsatz beteiligt, ohne dass sich dabei der Preis für den Kunden erhöht.

Affiliate-Links sind Werbung, haben aber keinen Einfluss auf die redaktionelle Auswahl der Spiele oder die Berichterstattung generell. Sie helfen uns dabei, den Blog zu finanzieren.

Anzeige

Diskussion

Abonnieren
Benachrichtige mich bei
0 Kommentare
Inline-Feedback
Alle Kommentare ansehen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"
0
Wie ist deine Meinung zum Thema?x